Frauenbeauftragte der BWO

Aufgaben der Frauenbeauftragten in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Die Frauenbeauftragte ist Ansprechpartnerin für weibliche Werkstattbeschäftigte, vorwiegend in den Angelegenheiten des § 39a Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO). Gesetzlich werden drei wesentliche Aufgaben einer Frauenbeauftragten beschrieben.

Die Frauenbeauftragte vertritt die Interessen der in der Werkstatt beschäftigten behinderten Frauen gegenüber der Werkstattleitung, insbesondere in den Bereichen:

1. Gleichstellung von Frauen und Männern.

2. Vereinbarkeit von Familie und Beschäftigung.

3. Schutz vor körperlicher, sexueller und psychischer Belästigung oder Gewalt.

Die Frauenbeauftragte arbeitet mit dem Werkstattrat zusammen.

Unsere Frauenbeauftragten:

Franziska Wienand - BWO

Franziska Wienand

Mareije Leckebusch - BWO

Mareike Leckebusch

Sie möchten an "Behinderten Werkstätten Oberberg GmbH" spenden?
Sie möchten Mitglied werden?