Begleitende Dienste

Begleitende Dienste sind u. a. für die soziale und pädagogische Betreuung der Beschäftigten in einer Werkstatt zuständig. Dazu gehört der soziale Dienst. Er steht mit Rat und Tat zur Seite und bildet die Schnittstelle zu Leistungsträgern, Eltern und gesetzlichen Betreuen sowie allen Wohnanbietern.

Zum weiteren Aufgabengebiet gehören:

  • Planung und Organisation von arbeitsbegleitenden Maßnahmen, Veranstaltungen und Feiern
  • Unterstützung in Krisensituationen
  • Beratende Funktion der Fachkräfte im Gruppendienst
  • Berufliche Förderung und Weiterentwicklung der Kompetenzen
  • Zusammenarbeit mit dem Inklusionsteam der Werkstatt
  • Begleitung von Praktikanten

Als zusätzliches Angebot gibt es in der BWO den pädagogischen Fachdienst, der für die Beschäftigten da ist, bei denen ein besonderer Betreuungs- und Förderbedarf besteht.

Ein Beschäftigter kommt dann für eine Einzelförderung in Betracht, wenn er infolge der Schwere der Behinderung und/oder der Verhaltensauffälligkeiten mit den üblichen Mitteln einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung nicht oder nicht mehr ausreichend gefördert werden kann. Dies trifft vor allem dann zu, wenn das Verhalten die persönliche Weiterentwicklung des Beschäftigten und insbesondere seine Integration in den Regelablauf der Einrichtung erschwert.

Dabei kann es sich um ein aktuell auffallendes massives Problem (herausforderndes Verhalten, z. B. fremd-, selbstverletzendes Verhalten, Weglaufen, autistische Verhaltensweisen, dissoziales Verhalten) handeln, aber auch um weniger auffällige problematische und chronisch verlaufende Entwicklungen (z. B. depressiver Rückzug, Verweigerungshaltung, zunehmende soziale Isolation).

 

 

Pädagogischer Fachdienst - BWO

Allgemeine Ziele des pädagogischen Fachdienstes sind z. B.

  • Besserung des Befindens und Verhaltens des Beschäftigens
  • Bessere Integration in den regulären Werkstattablauf
  • Aufbau psychischer Stabilität durch Vermitteln positiver Erlebnisse
  • Auflockerung des Alltags durch Setzen von Orientierungspunkten im Tages-/Wochenablauf
  • Zuwachs an Kompetenzen, Aufarbeitung von Entwicklungsrückständen
  • Beratung von und Zusammenarbeit mit den Gruppenleitern – und falls erforderlich - dem übrigen sozialen Umfeld des Beschäftigten (Familien, Betreuer, Wohneinrichtungen, gesetzl. Vertreter)

Ansprechpersonen im Sozialen Dienst der Werkstatt


Monika Reif - Faulmert
Tel.: 02261 6069-180 
mreif(at)bwo-wiehl.de
 

Maria Lorek-Haberl - Faulmert
Tel.: 02261 6069-160 
mlorek-haberl(at)bwo-wiehl.de
 

Yvonne Weber - Faulmert
Tel.: 02261 6069-119 
yweber(at)bwo-wiehl.de
 

Beate Stamm - Faulmert
Tel.: 02261 6069-209
bstamm(at)bwo-wiehl.de

 

Florian König - Faulmert
Tel.: 02261 6069-121 
fkoenig(at)bwo-wiehl.de
 

Maike Karsten - Lichtenberg
Tel.: 02261 6069-367 
mkarsten(at)bwo-wiehl.de
 

Toni Mauelshagen - Lichtenberg
Tel.: 02261 6069-365 
tmauelshagen(at)bwo-wiehl.de
 

Anette Gimbel - Bomig
Tel.: 02261 6069-413 
agimbel(at)bwo-wiehl.de
 

Anne Stein - Bomig
Tel.: 02261 6069-425 
astein(at)bwo-wiehl.de
 

Sie möchten an "Behinderten Werkstätten Oberberg GmbH" spenden?
Sie möchten Mitglied werden?